17. August 2011 von Carina Zens

© Universal Music
© Universal Music

Ist das Ende erreicht?

 

Es gibt wohl kaum jemanden, der noch nichts von ihnen gehört hat. Spätestens seit ihrem Lied „Here without you“ hat wohl jeder schon seinen Herzschmerz in ihren Liedern ertränkt.

 

Wenig musikalische Abwechslung und nur etwas für eingefleischte Fans

 

In den USA sind und waren 3 Doors Down bisher erfolgreicher als in Deutschland, was wohl auch an ihrem Patriotismus, der in vergangenen Liedern immer wieder deutlich wurde, liegen mag. In Ihren bisherigen Alben war die Liebe zum Vaterland beziehungsweise zur Amerikanischen Nationalgarde immer ein großes Thema gewesen. So zeichnet sich eine Besonderheit der Band auch in ihrem neuen Album „Time of my life“ ab, das seit dem 15. Julidiesen Jahres in Deutschland erhältlich ist. Auch in diesem Album sind die Texte der Band eins, besonders tiefgründig und nichts für Leute die auf Chill-out-Musik stehen.


Das neue Album beginnt direkt mit dem gleichnamigen Song zur CD. In dem Lied „Time of my life“ geht es um die beste Zeit im Leben, von welcher mit sehr rocklastigen Klängen berichtet wird und nicht unbedingt die pure Lebenslust ausstrahlt. Diese Stimmung zieht sich auch leider durch das gesamte Album. Das Lied „Evertime we go“, welches ab und zu auch im Radio gespielt wird handelt von einer Beziehung, bei der beide Partner immer in Gedanken beieinander sind, obwohl sie räumlich gerade getrennt sind. Diese Liebe wird mit melancholischem Text widergespiegelt und zeigt die Tiefgründigkeit der Lieder deutlich.


Den Abschluss des Albums bildet ein Lied mit dem Titel „Beliver“ welches wieder gewohnt rockig endet. Die CD beginnt daher genauso wie sie angefangen hat, was nicht unbedingt jedermanns Geschmack ist.

 

Fazit

 

Daher lässt sich abschließend sagen, dass wahre 3 Doors Down Fans auf keinen Fall von dem Erfolgs-Quintett enttäuscht sein werden. Doch für den normalen Radiohörer ist es wohl eher nicht zu empfehlen, da ich der Meinung bin, dass man aufhören sollte wenn's am schönsten ist. Und das wäre nach dem vierten Studioalbum gewesen. Die Lieder wirken leider sehr ausgelaugt, versuchen zwar eine super tolle Zeit widerzuspiegeln, doch das auf eine Weise, die nicht jedem gefallen dürfte.

 

© Universal Music
© Universal Music

Termine